Fidonet

Das Fidonet war quasi ein Vorläufer des Internets und hatte seine Blütezeit ab 1985 bis zum Erfolg des WWW Mitte der 90er Jahre, wobei die Teilnehmer damals mit deutlich mehr (vor allem finzanziellem) Aufwand online gingen.

Der Zugang erfolgte per Modem (2400 Baud, dann im Laufe der Zeit über 9600, 19200, 38400 bps bis maximal 56000 bps), später auch per ISDN per 64000 bps (bzw. das Doppelte, wenn man Kanalbündelung betrieb, was natürlich auch die Telefonkosten verdoppelte). Vorteil von ISDN war die sehr schnelle Herstellung einer Verbindung, was bei Modems schon mal 30-40 Sekunden dauern konnte, Zeit, die man bereits bezahlen musste!

Schwerpunkt war die Kommunikation mit anderen Teilnehmern, einerseits direkt per Netmail (mit E-Mails vergleichbar) oder per Echomails in Echos (mit Newsgroups oder heute Webforen vergleichbar), die aber aufgrund der hierarchischen Kommunikationswege durchaus mehrere Stunden oder Tage gehen konnte.

Ich selbst habe von 1992 an eine Mailbox betrieben und war (laut Recherche) seit 1994 im Fidonet als Node gelistet.

Weitere Infos:

https://www.fido.de

Eine schöne Zusammenfassung bietet auch https://www.andreas-unkelbach.de/fido/index.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.