SWF3

… war schon immer mein Lieblingssender.

Im Jahr 1994 habe ich deshalb im Fidonet eine Diskussionsgruppe zu SWF3 gegründet, die SWF3.GER. Diese konnte in Mailboxen in ganz Deutschland bezogen werden. Dort wurde über die Musikauswahl (vor allem die Heavy Rotation), die Moderatoren, Veranstaltungen und natürlich das Programm ganz allgemein diskutiert.

Etwa zur gleichen Zeit hat Uwe Riehm in Karlsruhe eine SWF3 Homepage gebastelt. Beide Aktivitäten und deren Resonanz (z.B. am Infostand, den diverse Onliner auf “SWF3 – Das Fest” aufgebaut hatten) hatte zur Folge, dass der SWF innerhalb kürzester Zeit eine Online-Redaktion unter der Leitung von Karl Ewald aufbaute.

Durch den direkten Kontakt mit Karl Ewald, Ingo Sauer und weiteren Moderatoren und Mitarbeitern von SWF3 nahmen einige Onliner an etlichen Veranstaltungen wie Open Air Konzerten oder SWF3 New Pop Festivals teil und lieferten Inhalte für Web und Mailboxen, bis die Online Reaktion selbst qualitativ und quantitativ aufgestockt wurde und so professionelle Inhalte produzierte, dass wir “Hobby-Reporter” nichts mehr zu tun hatten.

Screenshot des Editorials der SWF3 Homepage vom Dezember 1995
(der “Fehler” in meinem Namen im Editorial kommt von einer Radiosendung, in der ich von Karl Ewald in SWF3 zum Thema Fidonet und Mailboxen interviewt wurde und er mich dort aus Versehen mit diesem Namen vorstellte)

Ein weiteres Highlight der damaligen Zeit:
Das C-Team mit den Moderatoren Anke Engelke und Kristian Thees lief in den 90er Jahren in unregelmäßigen Abständen nachts ab 0:00 Uhr und baute in bester Stand-up-Comedy Tradition anrufende Hörer in ihr Programm ein. Hier einige Schnipsel mit Ausschnitten von einigen Sendungen: Krissie als Howie, Anke, Anruf bei der Auskunft.

Auch nach dem Merger mit dem SDR ist SWR3 weiterhin mein Lieblingssender, aber ich schaue doch öfter über den Tellerrand und höre (vor allem aufgrund der Musikauswahl dort) auch SWR1 oder Die Neue Welle aus Karlsruhe. Die Moderatoren bei SWR3 sind allerdings für mich weiterhin erste Wahl, auch wenn sie Gewinnspiele, Gratiskonzerte und Reisen anpreisen (müssen).

SWR3 spielt verrückt (wo wirklich JEDER Musikwunsch gespielt wird) und der 80er Tag, die in unregelmäßigen Abständen das normale Musikprogramm bei SWR3 umwerfen, sind heute meine Highlights im Programmalltag.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.